Kulturverein Dietramszell e.V.

JAHRESPROGRAMM

LogoKVD s

 

Paul Pilgram
Maler und Bildhauer (1904 - 1967)

Der Maler und Bildhauer Paul Pilgram wurde in Brühl am Rhein geboren, hat aber viele Jahre in Dietramszell gelebt und gearbeitet.

Dr. Karl Herbert Oleszowsky aus Brühl am Rhein hat im Rahmen der „Brühler Heimatblätter“ im April 2021 eine ausführliche Hommage zum Maler und Bildhauer Paul Pilgram vorgelegt und dem Kulturverein Dietramszell zur Verfügung gestellt.

(Klicken Sie auf das Bild, um den Beitrag zu lesen)

Paul Pilgram


Veröffentlichungen des Kulturvereins Dietramszell:

Dietramszeller Chroniken

Band I (45 Euro): Dietramszell – Kloster, Hofmark, Altgemeinde
Band II (20 Euro): Linden, Lochen und Umgebung
Band III (32 Euro): Die Leiten – Altgemeinden Föggenbeuern und Manhartshofen
Band IV (35 Euro): Altgemeinde Ascholding

Band I, II und III im Paket: 65 Euro
Band I, II, III und IV im Paket: 95 Euro

Erhältlich im Rathaus Dietramszell oder bei Ursula Rosche in Bairawies, Tel. 08027/9264

2017 11 25 Chronik Ascholding 15

CD’s des Kulturvereins
Die vom KVD herausgegeben CD’s sind ebenfalls im Rathaus Dietramszell erhältlich.


2 0 2 1

Berichte über die Veranstaltungen der vergangenen Jahre finden Sie im Archiv

 

Berichte über vergangene Veranstaltungen des laufenden Jahres:

 

Jahreshauptversammlung am 22.8.2021 in der Klosterschänke Dietramszell 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 22. August 2021 in der Klosterschänke Dietramszell statt. Im Gelben Blatt vom 01.09.2021 erschien hierzu ein ausführlicher Bericht (klicken Sie auf den Artikel, um ihn zu lesen):

 

Jugendmusikantentreff am 25.7.2021

Monika Heuschneider und Jacqueline Breitenauer, die beiden Organisatorinnen des Jugendmusikantentreffs, „trauten“ sich, trotz der Corona-bedingten Einschränkungen und Hygienevorgaben einen Jugendmusikantentreff zu organisieren. Geplant war eigentlich, die Veranstaltung im Klosterinnenhof durchzuführen, aber leider war das Wetter dafür zu schlecht, so dass sie in die Pfarrkirche ausweichen mussten. Dies hatte aber sogar einen sehr positiven Nebeneffekt, da der Klang der Instrumente in der Kirche sehr, sehr schön war.

20210725 Jugendmusikantentreff IMG 3284 kleinSteffi Westermeier mit den Flöten-Kindern Franziska und Theresa

Immerhin 35 Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer fanden sich ein und freuten sich über die sehr gelungenen Darbietungen der Kinder und Jugendlichen. Eine Spendensammlung ermöglichte es, den Kindern jeweils 2 Kugeln Eis und den anwesenden Musiklehrern einen Kaffee zu spendieren.

20210725 Jugenmusikantentreff IMG 3317 klein

Auch die üblichen Geschenke für eine Mehrfach-Teilnahme konnten aus den Spenden finanziert werden –
die Kosten für diese Geschenke wurden bisher immer vom Kulturverein übernommen.

Text und Fotos: Monika Heuschneider


 

KlangStein - Konzert am 01.10.2021 in der Pfarrkirche Dietramszell 

Konzert mit dem Ensemble „Laetare“ anlässlich der Einweihung der Dietramszeller Pflege- und Demenz-Wohngemeinschaft „Am Kreuzfeld“
Prof. Klaus Feßmann (KlangSteine), Andrea Feßmann (Gesang), Lisa Schöttl (Hackbrett)

Der Verein "Miteinander-Füreinander" - Sozialnetz Dietramszell hat der Pflege- und Demenz-Wohngemeinschaft "Am Kreuzfeld" einen Partner-Klangstein geschenkt. Daher bot es sich an, den Klangstein-Experten, Echo-Klassik-Preisträger, international anerkannten Pianisten, Komponisten und musikalischen Graphiker Prof. Klaus Feßmann einzuladen, uns eine Kostprobe seiner Klangstein-Musik zu geben. Zusammen mit seiner Frau Andrea und der Hackbrett-Virtuosin Lisa Schöttl bilden sie das Trio "Laetare".

Was die Zuhörer in der Pfarrkirche zu hören bekamen, kann man wahrlich als herausragend und einzigartig bezeichnen. Die unterschiedlichen Klangsteine, virtuos und leidenschaftlich gespielt von Prof. Klaus Feßmann, erfüllten den großen Raum der Kirche mit spärischen, sanften Klängen, die unvermittelt auch mal in glasklare und fast schneidende Töne wechseln können. Läßt man sich auf diese urtümlichen Klänge ein, entstehen Bilder, die mal feinem Glockenklang und mal einem donnernden Güterzug gleichen. Durch die entstehenden Obertöne kann man auch nie genau sagen, woher die Klänge eigentlich gerade kommen. Dazu singt seine Frau Andrea mit glasklarer Stimme Lieder nach gregorianischem Vorbild und Lisa Schöttl bildet dazu die Basis - mal mit tragenden Melodien und mal als Eine-Frau Rhythmus-Gruppe. Da die Klangsteine je nach Umgebung und Temparatur stets etwas anders klingen, müssen sich die Künstler anpassen und aufeinander hören - im wahrsten Sinne entsteht so das Konzert, ein wunderbarer Zusammenklang. Oft ist nicht klar zu unterscheiden, ob ein Ton noch vom Klangstein kommt oder schon von der Stimme, die nahtlos ineinander und umeinander greifen.

Das war ein sehr ergreifender und berührender Abend - herzlichen Dank an die Künstler und Waltraud Bauhof für die Organisation!

Klangsteinkonzert P1060065 s

Klangsteinkonzert P1060068 sKlangsteinkonzert P1060080 sKlangsteinkonzert P1060103 s

Fotos: Stephan Speth, Waltraud Bauhof
(Klicken Sie auf die Bilder, um sie größer zu sehen)